NewYork November 2016

NewYork, die Stadt, die man auch als Börsianer gesehen haben muss.

Am 25.11.2016 starteten 2 Gesellschafter nach NewYork.

Der 25.11.2016 ist der Anreisetag, verbringen den Abend im "LYRIC THEATRE" und schauen uns Das Musical "Cirque du Soleil – Paramour" an.

Am nächsten Tag gehen wir zu unseren ersten Weihnachtsmarkt am Bryant Park. Der Bryant Park ist eher klein, hat aber einen wirklich schönen Weihnachtsmarkt, mit einer Schlittschuhbahn. Direkt am Bryant Park befindet sich das New York Public Library und mit über 51 Millionen Medien eine der größten Bibliotheken der Erde. Von dort geht es weiter zum "Rockefeller Center". Hier geht es auf den "Top of the Rock" und befinden uns 70 Stockwerke über dem Erdboden. Wir genießen die super Aussicht auf diese pulsierende Stadt, mit ihrer Faszination und Schönheit. Nach diesem tollen Ausblick gönnen wir uns ein weiteres Musical, in der legendären "Radio City Music Hall", dem Konzertsaal im Herzen von Manhattan. Hier treten die "Rockkettes" auf, die beste Showtanzgruppen der Welt und begeistern uns mit dem "Radio City Christmas Spectacular".

Es gibt so viel zu sehen.

Früh morgens geht es direkt zur "Staten Island Ferry", wir wollen möglichst früh zur "Statue of Liberty", damit der Andrang noch nicht so groß ist. Die Freiheitsstatue "Statue of Liberty", stellt die in Roben gehüllte Figur der Libertas, der römischen Göttin der Freiheit, dar.

Unweit von "Staten Island" ist das One World Trade Center, dem mit 541,3m höchstem Gebäude der Vereinigten Staaten. Es wurde auf dem als Ground Zero bekannten World Trade Center Site an der Stelle des am 11. September 2001 bei Terroranschlägen zerstörten World Trade Centers errichtet. Von der Aussichtsplattform hat man einen Wahnsinns Ausblick auf den Hafen von New York.

Der "Central Park" gehört zu den größten und ältesten Parkanlagen in New York, er wurde bereits im 19. Jahrhundert angelegt. Viele Amerikaner nutzen ihn um einmal vom grauen Stadtalltag abzuschalten. Im Inneren des Parks befinden sich mehrere angelegte Seen, Teiche, große Wiesen und viele Bäume. Wir besuchen unteranderem "Strawberry Fields" im Central Park, besuchen das "American Museum of Natural History" und die "Cathedral of Saint John the Divine".

Die "Wall Street".

Die "Wall Street" befindet sich im Stadtbezirk Manhattan, in der sich zahlreiche Kreditinstitute und die weltgrößte Wertpapierbörse, die New York Stock Exchange, befinden. Der "Charging Bull" im Bowling-Green-Park, direkt in der Nähe der Wall Street, steht hier als Zeichen für den Optimismus der Börse.

Die New Yorker Börse ist die bedeutendste Börse in der westlichen Welt. An der Wall Street wird der Handel mit Effekten (NYSE = New York Stock Exchange) betrieben, daneben gibt es noch die COMEX (Warenbörse). An der NYSE wird der international bedeutende Dow-Jones-Index notiert. Wall Street ist gleichzeitig der Begriff für das New Yorker Bankenviertel sowie die amerikanische Hochfinanz. Die New Yorker Wertpapierbörse entstand um 1792 und fand zunächst im Tontine Coffee House statt.

Zahlreiche Filme wie "Wall Street" festigen den Mythos von Macht und Geld.

Kurzer Tripp nach Kanada.

Um der Hektik von NewYork kurz zu entkommen, machen wir einen zweitägigen Ausflug zu den Niagarafällen. Die Niagarafälle stürzen 57 Meter in die Tiefe, was von weiten lautstark zu hören ist. Hier zu stehen ist wirklich ein Schauspiel. Unsere Unterkunft befindet sich auf der Kanadischen Seite, was auf jeden Fall zu empfehlen ist, vor hier hat man definitiv die bessere Aussicht auf die Wasserfälle.

Die abendliche Illumination der der Wasserfälle ist total schön und verleitet zum langen verweilen.

Ganz toll war die Hornblower Niagara Cruise Bootsfahrt. Hier erleben man die Kraft der Niagarafälle aus nächster Nähe, wird aber auch ziemlich nass. Ein Blick hinter die Niagarafälle "Journey Behind the Falls" lohnt sich auf jeden Fall auch, das Getöse der Fälle ist einfach der Hammer. Bedingt durch die Jahreszeit hat wir dieses tolle Erlebnis fast für uns alleine.

Nur 15min von den Niagarafällen entfernt ist das kleine Städtchen "Niagara-on-the-Lake". Dieses wunderschöne malerische Dorf liegt am Ufer des Flusses Niagara und des Ontario-Sees. Leider haben wir uns hier nicht länger aufgehalten, etwas gegessen und uns die schönes zur Weihnachtszeit angeschaut.

Zurück im weihnachtlichem NewYork.

Wieder zurück in NewYork, genießen wir die letzten Momente in dieser quirligen Stadt. Zur Weihnachtszeit erleuchtet NewYork in einem ganz besonderem Glanz aus Licht.

Die Weihnachtsbaum Erleuchtung am Rockefeller Center. Die Zeremonie gehört fest zu New York City und zum Rockefeller Center. Seit dem Jahre 1931 wird hier die Weihnachtszeit mit einem Christbaum eingeläutet und wir waren dabei. Es gibt ein Mindestmaß von 65 ft Höhe (19,81m) und 35 ft Breite (10.67m). Gewünscht sind allerdings eine Höhe jenseits 70 ft (21,3m) bis zu 95ft (knapp 29m). Seit dem 2012 Weihnachtsbaum wurden 30.000 energiesparende LED Birnchen gewählt.

Der "Times Square". Tagsüber ist er voller Leute. Abends leuchtet er in allen Farben - und ist voller Leute: Der Times Square ist das Zentrum des New Yorker Theater Districts. Der Platz mit den berühmten Leuchtreklamen liegt an der Kreuzung von Broadway und Seventh Avenue zwischen der 42nd Street und der 47th Street. Neben unzähligen Theatern finden sich in der Gegend rund um den Times Square viele Restaurants, Fast-Food Ketten, Hotels und Firmen wie die MTV-Studios, Sony, Virgin Records und die Technologiebörse NASDAQ.

Auch wir haben an diesem Abend noch ein Musical besucht und waren Abends auf einen dieser tollen "Rooftop-Bar". Das ist auf jeden Fall ein absoluten Highlights in New York, die einen super schönen Blick auf die tausend Lichter der Skyline ermöglicht.

Am 02.12.2016 ging es dann leider wieder zurück nach Deutschland.